Das Internationale Filmwochenende öffnet seine Pforten!

Drucken

Mit einem festlichen Sektempfang am Mittwoch Abend wurde im Beisein von Oberbürgermeister Christian Schuchardt und vielen weiteren Vertretern der Stadt Würzburg und der Festivalsponsoren das 42. Internationale Filmwochenende eröffnet. Festivalchef Thomas Schulz versprach ein attraktives, abwechslungsreiches Programm: "Viele wunderbare Filme finden nie den Weg in die großen Kinos. Solche unentdeckten Filmperlen sind bei uns zu sehen. Und das beste: Man kann außerdem mit den Filmemachern ins Gespräch kommen." Einer dieser Gäste ist der profilierte amerikanische Regisseur Mick Garris, der am Samstag die Retrospektive "100 Jahre Gänsehaut" präsentiert.

OB Schuchardt hat sein persönliches Filmhighlight bereits verraten. Er will sich "Solaris" anschauen, einen Beitrag aus der Stanislaw-Lem-Retrospektive, die am Freitag läuft. Der Oberbürgermeister nannte das Filmwochenende "einen ganz wichtigen Baustein der Würzburger Kulturlandschaft" und dankte allen ehrenamtlichen Mitarbeitern, die das Festival seit Jahrzehnten ermöglichen.